Spheres - mein fotografischer Weg

Direkt zum Seiteninhalt

Ein Vormittag mit "Magda" der Misumena vatia

mein fotografischer Weg
Veröffentlicht in Beobachtung · 10 Juni 2021
Sonntagmorgen 5.30 Uhr. Soeben hat mich „Bella“, meine British Kurzhaar, geweckt.
Noch nicht ganz munter, mache ich mir eine Tasse Kaffee und gehe auf die Terrasse.
Ich genieße die frische Luft mit einem Hauch Kaffeeduft und die morgendliche Ruhe, wenn fast alle noch schlafen.
Langsam werde ich, meinen Kaffee schlürfend, munter.
Mein Blick schweift durch den Garten und bleibt an den schönen gelben Tulpen zu meiner Rechten hängen. Was war das?
Mir fiel ein Faden Spinnseide auf, welcher sich von einer Tulpe zur Hecke hin spannte. Das musste genauer betrachtet werden.
Ich hatte da so eine Ahnung…
Behutsam näherte ich mich, mit suchendem Auge, der Tulpe. Plötzlich war ich hellwach.
Am gelben Blütenblatt erblickte ich eine etwa 7mm große gelbe Krabbenspinne (Misumena vatia).

Ich stiefelte ins Haus, bewaffnete mich mit Stativ und Kamera und setzte mich vor die Blüte der Tulpe.
Doch offenbar war „Magda“, die Misumena vatia, eine ausgesprochene Diva. Denn, egal auf welcher Seite der Blüte ich mich positionierte,
Magda erspähte mich wachsamen Auges, und lief auf die Gegenseite der Blüte.
So ging es eine ganz Weile hin und her, sodass ich mich entschied die Spinne vorerst in Ruhe zu lassen.
Ein wenig enttäuscht, wegen des nicht bekommenen Fotos, war ich dennoch amüsiert über dieses Verhalten der Spinne und schmunzelte vor mich hin.
Als ich am Montagmorgen, von Bella geweckt wurde und aufgestanden war, begab ich mich sogleich zur Tulpe.
Wie ich feststellen musste hatte Magda über Nacht die Blüte gewechselt. Ich setzte mich wieder vor die Blüte. Wieder lief Magda zu anderen Seite der Blüte.
Aber an diesem Morgen blieb ich vor der Blüte sitzen und beobachtet die Spinne einfach.
Allmählich schien sich Magda an meine Anwesenheit zu gewöhnen und ging zum „Alltag“ über.

Alle paar Minuten wechselte sie die Position auf der sich im Wind hin und her bewegenden Blüte, wie ein Posten auf einem Wachturm, Ausschau haltend nach potentieller Beute und trotzdem immer eines ihrer acht Augen auf mich gerichtet.
Die vier vorderen, kraftvollen Beine wie eine Zange bereithaltend, bewegte sich Magda mal vorwärts, mal rückwärts. Besonders interessant fand ich die Seitwärtsbewegung. Mit den vorgehaltenen Vorderbeinen sah sie damit tatsächlich wie eine Krabbe aus.











Überaus beeindruckt war ich in einem Moment der Unachtsamkeit meinerseits. Denn als ich mit meinem Schuh leicht von der Einfassung meines Beetes, etwa 2cm, abrutschte, wurde diese leichte Erschütterung von Magda sofort registriert und mit dem Aufsuchen eines sicheren Platzes quittiert.
Nachdem „Magda“, die Misumena vatia“ und ich etwa 5h des Vormittags miteinander verbrachten, reckte sie plötzlich ihren Hinterleib in die Höhe.
Ich bekam einige Spinnfäden ab. Nach einigen weiteren Fotos dann nochmal dieselbe Aktion. Sie reckte ihren Hinterleib in die Luft. Dieses Mal aber in Richtung Hecke.

Der Faden verfing sich in der Hecke. Offenbar konnte sie die Richtung des Fadens trotz des Windes etwas beeinflussen. Ich konnte beobachten wie „Magda“ den Faden, scheinbar auf einem Bein stehend, zum Teil wieder „aufwickelte“.

Sie stieg auf den Faden und hatte in etwa 4 - 5 Sekunden die Kluft zwischen Tulpenblüte und Hecke überwunden und war in der Hecke verschwunden.
Wenig später habe ich den Faden gemessen.
Er war 1,40 m lang und hatte einen Neigungswinkel von geschätzten 30°.
Mich interessierte nun was es für mich bedeuten würde wenn ich diese Leistung erbringen müsste.
Also setzte ich die Größe der Spinne und die Länge des Spinnfadens mit meiner Größe ins Verhältnis.
Ich müsste demnach ein etwa 340 m langes Seil mit einem Neigungswinkel von geschätzten 30° über eine ca. 400 m tiefe Schlucht in 4-5 s überqueren. Schon aus diesem Blickwinkel heraus habe ich vor solch einer Leistung der Natur und natürlich auch vor „Magda“ der Misumena vatia einen großen Respekt.

Ihr könnt mir gern in die Kommentare schreiben wie Ihr diesen Beitrag fandet.

Die Bilder seht Ihr etwas Größer hier


4 Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 145.0/5
1 2 3 4 >>
Dirk Becker - Hempel
2021-06-11 17:05:43
Hallo Melanie,

vielen Dank. :-) Ja die Magda war schon ein putziges Spinnchen. :-)
1 2 3 4 >>
copyright Dirk Becker-Hempel
Zurück zum Seiteninhalt